Contact us

Es wird ein neues Fenster geöffnet Es wird ein neues Fenster geöffnet

Neuerungen im Bereich der Bilderkennung/Bildverarbeitung ebnen den Weg für autonomes Fahren in der Zukunft

Neuerungen im Bereich der Bilderkennung/Bildverarbeitung ebnen den Weg für autonomes Fahren in der Zukunft

Die Fahrzeughersteller sind bestrebt, in der Zukunft autonomes Fahren zu ermöglichen und großflächig einzuführen. Untersuchungen von Reuters zeigen, dass die Technologie im Zusammenhang mit automatisiertem/gestütztem Fahren gegen Ende dieses Jahrzehnts fast 25 Mrd. US-$ Umsatz generieren wird (dies entspricht dem 4-fachen des heutigen Werts). Dies beruht auf der Tatsache, dass führende Automobilhersteller wie BMW, Audi, Toyota und Tesla, sowie Technologiefirmen wie Google erklären, dass sie die Einführung autonomer Fahrzeuge ab dem Jahr 2021 erwarten. Bildverarbeitungstechnik wird beim Übergang auf halbautonomes/vollautonomes Fahren eine entscheidende Rolle spielen. Verbesserte Fahrerassistenz-Funktionen (Advanced Driver Assistance System - ADAS) sorgen bereits jetzt für hohe Sicherheit im Straßenverkehr und werden in Zukunft immer weiter ausgebaut.

Die Zahl der Bildsensoren, die in Fahrzeuge verbaut werden, steigt stetig an. Sie decken mittlerweile einfache Parkassistenz- bis hin zu Kollisionsvermeidungs-Funktionen ab. Diese Funktionen sind nicht mehr länger nur auf Modelle der Luxus- und Oberklasse beschränkt. Auch die Fahrzeuge der Mittelklasse und Kleinwagen werden zunehmend damit ausgestattet. Die entsprechenden Bilderkennungs- und Bildverarbeitungsfunktionen müssen daher an die steigenden Anforderungen angepasst werden. Toshiba hat zu diesem Thema ein Whitepaper erstellt. Darin werden nicht nur die technischen Anforderungen der Automobilindustrie beschrieben, wie verbessertes Ansprechverhalten, höhere Rechenleistung und geringerer Stromverbrauch, sondern auch die wirtschaftlichen/logistischen Herausforderungen, die damit einhergehen (attraktiver Preis und Platzbeschränkungen). Ferner wird beschrieben, wie kommende Prozessorarchitekturen und fortschrittliche Algorithmen die Umsetzung von Bilderkennungs-/ Bildverarbeitungssystemen ermöglichen, um die hohen Anforderungen im Automotive-Bereich zu erfüllen. Dazu zählen neben hoher Leistungsfähigkeit auch Skalierbarkeit sowie ein einfacher und kostengünstiger Einbau.

Zum Download des Whitepapers hier klicken:

Click here to download the whitepaper

To Top
·Before creating and producing designs and using, customers must also refer to and comply with the latest versions of all relevant TOSHIBA information and the instructions for the application that Product will be used with or for.