Contact us

Es wird ein neues Fenster geöffnet Es wird ein neues Fenster geöffnet

Mikrocontroller für den Automobilbereich

Merkmale der Mikrocontroller von Toshiba für den Automobilbereich

Toshiba verlagert Host-Prozessoren in die RISC-Architektur. Nach dem Erwerb einer Lizenz für die ARM® Cortex®-Serie hat Toshiba die Migration zu RISC noch weiter beschleunigt.

This figure provides a Features of Toshiba's Automotive Microcontrollers.

Technologien für funktionale Sicherheit

thumb_automotiveMicro_01

Roadmap für Mikrocontroller für den Automobilbereich

Toshiba weitet sein Portfolio an Mikrocontrollern für den Automobilbereich aus. Es reicht nun von den ursprünglichen 8-Bit-MCUs bis hin zu den ARM Cortex-basierten.

This figure shows the Roadmap for Automotive Microcontrollers.

(Wenn Sie auf ein Bild klicken, gelangen Sie zur Detailseite.)

Produktportfolio

Toshiba weitet sein Portfolio an Mikrocontrollern für den Automobilbereich aus, um die Anforderungen verschiedener Automobilanwendungen zu erfüllen.

thumb_automotiveMicro_02

Entwicklungstools und Partner

tool_car_icon

Motorsteuerungstechnologien

Toshiba bietet Mikrocontroller, die über einen digitalen RDC, eine Vektor-Engine (VE) und einen One-Shot-Impulsgeber verfügen. Diese Merkmale vereinfachen und verbessern die Effizient von Softwareoperationen.

* Resolver-to-Digital Converter: eine Schaltung, die Winkelinformationen (Sinus und Kosinus) von Sensoren auf dem Motor in digitale Signale umwandelt.

In eine MCU integrierter digitaler RDC

Die Mikrocontroller von Toshiba integrieren einen RDC, der herkömmlicherweise als ein separater Chip implementiert wurde. Dadurch wird die Anzahl der externen Teile reduziert, Platz auf der Platine eingespart und der Prozess für die Genehmigung von Teilen vermieden. Zudem bietet der digitalisierte RDC eine verbesserte Störfestigkeit und größere Designflexibilität.

This figure lists Motor Control Technology.

Die erweiterte programmierbare Motorsteuerung (Advanced Programmable Motor Driver, A-PMD) kann bis zu zwei Motoren bei geringen bis hohen Geschwindigkeiten steuern und reduziert die CPU-Rechenlast.

Hardware-IP-Core: Advanced Programmable Motor Driver (A-PMD)

Vektor-Engine (VE)

Die neueste Vektor-Engine (VE) von Toshiba bietet durch die höhere Betriebsfrequenz und neue Funktionen dreimal mehr Leistung als die Vorgängermodelle, um so mit zukünftigen Generationen an Antriebsgeräten mithalten zu können.

Gen-1 Vector Engine
(TMPM370 (General-Purpose))
Enhanced Variant of Gen-1 Vector Engine
(TMPM354, TMPR454)
Gen-2 Vector Engine
(Next Generation)
Features (enhancements) Fixed tasks and schedules Programmable tasks and schedules Trigonometric functions and table lookup
Operating frequency 80 MHz 80 MHz 200 MHz
Enhancements Greater flexibility Greater flexibility and increased performance (tripled)
One-Shot-Impulsgeber

Bei hohen Drehzahlen ermöglicht der One-Shot-Impulsgeber dem A-PMD die Steuerung von Motoren mit einem Impuls pro Umdrehung, sodass Umdrehungsgeschwindigkeiten von bis zu 15,000 U/min möglich sind. Bei mittleren bis hohen Drehzahlen sorgt der One-Shot-Impulsgeber im Vergleich zur asynchronen PWM-Steuerung für eine ca. 10-prozentige Steigerung der Motorabgabeleistung. Dies führt zu mehr Flexibilität bei der Verwendung kleinerer Batterien und Motoren.

Autonome Steuerung in drei verschiedenen Modi

Diese Abbildung zeigt die autonome Steuerung in drei verschiedenen Modi.

* ARM, Cortex und Thumb sind eingetragene Marken von ARM Limited in der EU und anderen Ländern.

* Hier genannte Systeme und Produktnamen sind unter Umständen Marken oder eingetragene Marken der entsprechenden Unternehmen oder Organisationen.

Ansprechpartner

Für Anfragen klicken Sie auf einen der folgenden Links:

Technische Anfragen
Anfragen zum Kauf, Teilen und IC-Zuverlässigkeit
To Top
·Before creating and producing designs and using, customers must also refer to and comply with the latest versions of all relevant TOSHIBA information and the instructions for the application that Product will be used with or for.